Die Fabrik der Alten


Cruisin the Steel Mill Trail

Wenn John Balzano das Wort „Iron“ sagt, rollt es ihm über die Zunge wie ein Güterzug über eine Schwelle. Der 71-Jährige ist Betriebsrat in der so genannten Tin Mill, einer Metallfabrik in Weirton, West Virginia, die erst kürzlich vom indischen Stahlgiganten Arcelor Mittal gekauft wurde. „Eisen bedeutet Stärke und Verlässlichkeit“, sagt Balzano bei einem Betriebsrundgang: „Dieses Unternehmen ist mein bester Freund. Es hat mich nie im Stich gelassen. Hat mich krankenversichert und es mir erlaubt, meine Söhne aufs College zu schicken.“

Im Dreiländereck von Ohio, Pennsylvania und West Virginia stehen die Ruinen der Schwerindustrie. Verrostete Hochöfen recken kalte Schlote in den Himmel. Autowracks, Kräne, stillgelegte Gleise. 30.000 Arbeitsplätze gab es in den benachbarten Orten Weirton, Steubenville und Mingo Junction. Jetzt ist es ein Drittel. Die Bevölkerung hat sich halbiert und vermindert sich weiter.

stealmill ruins in Weirton, West Virginia

stealmill ruins in Weirton, West Virginia

Balzano ist seit 48 Jahren bei der Firma. Seine Kollegen, die am Förderband Aluminium für Getränkedosen walzen, haben ebenfalls graue oder weiße Haare. Im Schnitt sind sie 57 Jahre alt. Sie sind Überbleibsel einer goldenen Ära vor der Globalisierung, als die Gewerkschaften gute Gehälter erstritten. „Als sich die Zeiten änderten waren sie zu jung, um den Golden Handshake zu nehmen. Heute können sie es sich nicht leisten, in Pension zu gehen“, erklärt Lokalreporter David Skolnick, der in der Gegend aufwuchs.

Wen die Arbeiter wählen werden, ist ungewiss. Traditionell stehen sie den Demokraten nahe. In ihrer tiefen Religiosität den Republikanern. „Viele sind auf die Politiker insgesamt angefressen, weil sie die Steel Mills nicht schützen konnten“, sagt Skolnick. Der immer gut aufgelegte Balzano hat es noch geschafft. Vermutlich wird er seine Berufslaufbahn in einem Stahlwerk beschließen: „Amerika ist ein wunderbares Land. Ich kann nicht verstehen, wie jemand woanders leben will“.

Die Fabrik der Alten – Audiofile

About these ads

About Matthias Bernold

Matthias G. Bernold ist ein österreichischer Journalist, Jurist und Fotograf. Er lebt derzeit in New York.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: